PODCASTS

Unsere Meinung ist zumutbar 6

Begegnungswege

Zentrum für aktive Gewaltlosigkeit Bad Ischl

Freies Radio Salzkammergut - FRS 1oo,2


Mit dem Projekt „Unsere Meinung ist zumutbar“ haben die Freien Radios nun die Möglichkeit, diese Sendungen, die regional von ehrenamtlichen SendungsmacherInnen bei den einzelnen Radiostationen produziert werden, bei allen 13 Freien Radios auszustrahlen und so einer breiteren Öffentlichkeit zur Verfügung zu stellen.

Die heutige Sendung wurde von den ehrenamtlichen SendungsmacherInnen Maria und Matthias Reichl des Begegnungs-zentrums für aktive Gewaltlosigkeit in Bad Ischl produziert und beim Freien Radio Salzkammergut erstausgestrahlt. Thematisch spannen Maria und Matthias Reichl einen Bogen rund um die Welt, beginnend bei der im Februar stattge-fundenen Auftaktsveranstaltung zum europäischen Jahr zur Bekämpfung von Armut und sozialer Ausgrenzung 2010, wobei die Themen „Transparenzdatenbank“ und „bedarfsorientierte Mindestsicherung“ aufgegriffen werden. Die Beiden waren bei der 8. Armutskonferenz am 23. und 24. Februar in Salzburg die heuer zum Thema: Geld.Macht.Glücklich. durchgeführt wurde. Matthias Reichl berichtet über „das Menschenrecht auf Ernährung“.

Weiters werden in der Sendung zwei brasilianische christliche Kirchen, die sich im Namen Gottes ein Imperium aufgebaut haben, vorgestellt. Sie erfahren mehr über Saral Sarkars Buch „Die Krisen des Kapitalismus“, das Prinzip der so genannten „Commons“ wird erläutert und Textzitate aus „Publik-Forum“ werden vorgestellt.

Links: http://www.armut.at - http://www.publik-forum.de http://www.gemeingueter.de - http://www.fian.at - http://www.viacampesina.at http://www.agspak.de - http://oekosozialismus.net

Die Sendung zum nachhören

 

 

vorige   >>

nächste   <<

Anfang  I<<